Ob für den Unterricht, einfach so zum Spaß oder für ein Gewinnspiel: Ein Glücksrad ist schnell erstellt, peppt jede Unterrichtseinheit auf und macht einfach nur Spaß. Hier zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie ihr euer eigenes Glücksrad mit PowerPoint erstellen könnt. Für alle die keine Lust haben: Ein Download zur fertigen Datei findet ihr am Ende des Beitrages!

Funktionsweise

Im Grunde ist ein Glücksrad mit PowerPoint ganz simpel:

  • Wir nehmen eine runde Grafik,
  • teilen sie in einzelne Bereiche ein,
  • beschriften diese und
  • animieren das ganze.

Mehr ist es nicht!

Anleitung Glücksrad mit PowerPoint erstellen

Zunächst benötigen wir eine leere PowerPoint-Datei. Dort erstellen wir drei leere Folien und löschen die Titelfolie.

3 Folien in PowerPoint

Damit wir später so viele Glücksräder wie wir wollen generieren können, bauen wir die Datei so auf, dass Änderungen und Erweiterungen später noch möglich sind, ohne alles von vorne zu beginnen.

Schritt 1: Diagramm erstellen

Auf Folie Nummer 1 erstellen wir ein Kreisdiagramm. Ich habe mich für ein Diagramm entschieden, da die Daten jederzeit verändert werden können. Folgendes werden wir hier nun einstellen:

  • 10 Datenzeilen (entsprechen 10 Feldern auf dem Glücksrad, du kannst natürlich mehr oder weniger machen)
  • In die rechte Spalte schreiben wir Nummern von 1 bis 5, je nachdem wie breit die einzelnen Felder sein sollen.
  • Wir blenden alle Elemente aus (Legenden, Diagrammtitel etc.)
  • Das Ergebnis könnte so aussehen:

Diagramm

Schritt 2: Diagramm farblich anpassen

Die Farben kannst du natürlich frei anpassen. Ich werde hier mit den Standardfarben arbeiten – also es genauso lassen.

Schritt 3: Kopieren und einfügen

Wir markieren nun das gesamte Diagramm, kopieren es (STRG+C oder Rechtsklick ⇨ Kopieren). Danach wechseln wir auf Folie 2 und fügen es als Grafik ein (wichtig!).

Diagramm Folie 2

Warum machen wir das? Ganz einfach: Wir müssen die Felder beschriften, dazu nutzen wir im nächsten Schritt Textfelder. Auf dieser Folie können wir später die Beschriftungen ändern, erweitern oder anpassen.

Schritt 4: Textfelder auf die Grafik legen

Jetzt beschriften wir die einzelnen Felder, dazu nutzen wir Textfelder und positionieren diese passend in die Felder. Nutzt dafür den gedrehten Pfeil über dem Textfeld und dreht ihn immer nach rechts in die gleiche Richtung, auch wenn es erstmal komisch aussieht. Bei mir sieht es jetzt so aus:

Textfelder einfügen

Ich habe ein Textfeld eingetragen, formatiert und dann einfach nur im Uhrzeigersinn kopiert und entsprechend gedreht. Fertig ist der Spuk.

Schritt 5: Folie 2 Gruppieren und auf Folie 3 einfügen

Im nächsten Schritt markierst du alles in deiner Folie 2, klickst rechts auf irgendeine Markierung und wählst im Kontextmenü “Gruppierung” ⇉ “Gruppieren”.

Folie 2 Gruppieren

Kopiere die Gruppierung. Wichtig: Achte darauf, dass nur die komplette Gruppierung markiert ist und nicht die einzelnen Textfelder. Wechsel dann in Folie 3 und füge deine Kopie als Grafik (wichtig!) ein.

Schritt 6: Folie 3 – Finish mit Animation

Du kannst durchatmen: Das Schlimmste ist tatsächlich geschafft. Jetzt müssen wir unser Rad animieren und den Feinschliff setzen – und voilà.

  1. Markiere dein Rad.
  2. Wechsel in das Register “Animation
  3. Wähle die Betonung/Hervorhebung “Rotieren
  4. Klicke auf “Animation hinzufügen” und wähle “Erscheinen“.
  5. Blende unter der Menügruppe “Erweiterte Animation” den “Animationsbereich” ein.
  6. Auf der rechten Seite sollten nun die beiden Animationen angezeigt werden.
  7. Klicke mit der rechten Maustaste auf die obere Animation (“Rotation”-Icon) und klicke auf “Effektoptionen…”
  8. Wechsel in das rechte Register “Anzeigedauer” und stelle Folgendes ein:
    Start: Beim Klicken (Standard)
    Verzögerung: 0 Sekunden (Standard)
    Dauer: 1 Sekunde (schnell)
    Wiederholen: Bis zum nächsten Klick
    Klicke auf den Button “Trigger” und markiere “Effekt startet beim Klicken auf“. Im Dropdown gibt es nur eine Option, daher kannst du hier nichts auswählen.Dein Fenster sollte nun so aussehen:Effektoptionen Rotieren
  9. Damit dreht sich das Rad.
  10. Um es nun zu stoppen, benötigen wir den zweiten Effekt. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Animation “Erscheinen” im “Animationsbereich” und öffne auch hier die Effektoptionen wie gerade eben.
  11. Im Register “Anzeigedauer” klickst du auf den Button “Trigger” und markierst “Effekt startet beim Klicken auf“. Im Dropdown gibt es nur eine Option, daher kannst du hier nichts auswählen.
  12. Fertig!

Wenn du nun die Präsentation startest, kannst du auf das Rad klicken, um es zu starten. Ein zweiter Klick stoppt es. Das kannst du beliebig wiederholen. Füge noch eine Pfeilform hinzu um einen “Zeiger” zu simulieren:

Endergebnis

Fertige PPTX zum Herunterladen

Hier findest du eine Vorlage: Gluecksrad.pptx (311 Downloads)

Und hier die Datei aus der Anleitung: Workfile-Gluecksrad-mit-PowerPoint.pptx (56 Downloads)

Hat dir der Beitrag geholfen?